McKennie verhindert Juves Peinlich-Pleite - Sondertrikot für Ronaldo

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Auch durch das erste Saisontor des Ex-Schalkers Weston McKennie hat der italienische Rekordmeister Juventus Turin im "Derby della Mole" eine peinliche Pleite vermieden und einen späten Sieg gefeiert.

Der Amerikaner erzielte beim 2:1 (0:1) in der Serie A gegen den kleinen Lokalrivalen FC Turin mit einem Kopfball den Ausgleich (77.). (Service: Ergebnisse/Spielplan Serie A)

Leonardo Bonucci gelang kurz vor Schluss der entscheidende Treffer (89.).

McKennie mit 1. Tor für Juve

Nicolas N'Koulou hatte das Team um Superstar Cristiano Ronaldo früh in Rückstand gebracht (9.). Für McKennie, von Schalke für 4,5 Millionen Euro an Turin ausgeliehen, war es im zehnten Pflichtspiel das erste Tor für seinen neuen Klub.

Vor dem Anpfiff hatte Juve seinen Starstürmer Ronaldo mit einem speziellen Trikot für dessen 750 Tore geehrt.

Klubchef Andrea Agnelli überreichte dem Portugiesen das Juve-Jersey mit der Zahl 750. Ronaldo wurde außerdem als bester Serie-A-Spieler im Monat November ausgezeichnet.

Er hatte den 750. Treffer seiner Karriere im Champions-League-Duell gegen Dynamo Kiew erzielt, das Juve 3:0 gewann. (Service: Tabelle Serie A)

Nur noch zwei Spieler vor Ronaldo

Diese Marke haben vor ihm nur Josef Bican (759 Tore) und Pélé (757) geknackt. 102 seiner Treffer gelangen CR7 für die portugiesische Nationalmannschaft.

Darüber hinaus baute Ronaldo seinen Vorsprung im Ranking der erfolgreichsten Torjäger der Champions-League-Geschichte aus.

Der fünfmalige Weltfußballler erzielte gegen Kiew (3:0) in der 57. Minute seinen insgesamt 132. Treffer in der Königsklasse.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE