Juves Bonucci: "Barca nicht so stark wie 2015"

Am Dienstag empfängt die Alte Dame die Spanier im Viertelfinale der Champions League. Ein Juve-Spieler schätzt sie heuer nicht so stark ein.

Leonardo Bonucci trifft im Viertelfinale der Champions League mit Juventus Turin auf den FC Barcelona, den Finalgegner von 2015. Nun äußert sich der Innenverteidiger zum kommenden Gegner, den er nicht als stärkste Mannschaft im Wettbewerb sieht.

"Wir haben uns gut angestellt, aber Lionel Messi, Luis Suarez und Neymar Jr. sind alle unter den besten zehn Spielern der Welt - genau wie Gonzalo Higuain und Paulo Dybala", so Bonucci im Interview mit El Pais zum Finale 2015: "Sie haben so viel Talent. Messi geht jetzt noch weitere Wege, er kann dich zu jeder Zeit überraschen. Genauso wie Neymar. Schaut euch sein 60-Meter-Solo gegen Paraguay an."

Das Spiel ist auch ein Wiedersehen von Luis Suarez und Giorgio Chiellini. Der Uruguayer hatte den Italiener bei der WM 2014 in Brasilien in die Schulter gebissen und war daraufhin vom Platz geflogen. Bonucci sieht gegenüber dem Topstürmer aber gut gewappnet: "Suarez hört nie auf zu kämpfen und nutzt dazu jedes Mittel. Gerissenheit, physische Stärke und kleinere Sticheleien. Aber wir haben viele erfahrene Spieler in unserer Verteidigung."

Geht es um die Abwehrreihen, ist sich der 29-Jährige sicher, dass Juventus im Vorteil ist: "Unsere Defensive ist stärker als die von Barcelona. Wir sind seit vielen Jahren zusammen und haben sowohl für Juventus als auch für die Nationalmannschaft gezeigt, zu was wir in der Lage sind.“ In einem Duell mit Hin- und Rückspiel, in dem Auswärtstore „besonders wichtig sind", sei eine starke Defensive ein Vorteil.

Im Finale von Berlin 2015 verloren die Bianconeri mit 1:3 und stellten sich danach neu auf. Der FC Barcelona blieb im Stamm fast unverändert. Bonucci sehe zwar einige Spieler bei den Katalanen, die sich weiterentwickelt und verbessert haben, so stark wie vor zwei Jahren sieht er sie aber nicht. Stattdessen lobt er Bayern München: "Meiner Meinung nach ist Bayern München das stärkste Team im Wettbewerb. Ich bin mir sicher, dass sie ein Comeback wie das von Barca gegen Paris Saint-Germain niemals zugelassen hätten."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen