Köln und Beierlorzer einigen sich auf Vertragauflösung

Köln und Beierlorzer einigen sich auf Vertragauflösung
Köln und Beierlorzer einigen sich auf Vertragauflösung

Fußball-Bundesligist 1. FC Köln und sein entlassener Cheftrainer Achim Beierlorzer haben sich auf eine vorzeitige Vertragsauflösung geeinigt. Dies gab der Verein am Freitag bekannt. Beierlorzer war nach der sportlichen Talfahrt in der Bundesliga und dem blamablen Pokal-Aus beim Regionalligisten 1. FC Saarbrücken am Samstag vorzeitig von seinen Aufgaben entbunden worden. 
"Damit haben wir für beide Seiten eine sehr faire Lösung gefunden", sagte der Kölner Geschäftsführer Alexander Wehrle: "Wir bedanken uns bei Achim für seinen Einsatz für den 1. FC Köln und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute." Durch die Vertragsauflösung kann sich Beierlorzer jederzeit einem neuen Verein anschließen.
Wer bei den Rheinländern seine Nachfolge übernimmt, ist weiterhin offen. Derzeit betreuen die Co-Trainer Andre Pawlak und Manfred Schmid interimsmäßig die Mannschaft. Als Favorit auf den Job als Cheftrainer gilt der frühere Hertha-Trainer Pal Dardai. Auch der Posten des Geschäftsführers Sport ist nach der ebenfalls vorzeitigen Vertragsauflösung von Armin Veh weiter vakant.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch