Köln: Horn wird nach Werbe-Fehltritt verwarnt

Der 1. FC Köln hat auch gegen die TSG Hoffenheim verloren. Torwart Timo Horn nimmt jedoch den Trainer in Schutz.

Nachdem zuletzt Anthony Modeste mit einem Sponsor-Fehltritt für Ärger sorgte, verwarnt der 1. FC Köln nun auch Timo Horn aus einem ähnlichen Grund.

Der U21-Nationaltorwart ist Botschafter für die Eishockey-Weltmeisterschaft in Köln. Als solcher trug er bei einem offiziellen Auftritt ein Nike-Shirt - obwohl Emira der Ausrüster der Geißböcke ist.

"Wir haben das Thema direkt mit ihm angesprochen und geklärt", zitiert die Bild Sportdirektor Jörg Schmadtke: "Ich glaube nicht, dass er es bösartig gemeint oder absichtlich gemacht hat. Aber so etwas darf nicht passieren. Deshalb hat er den Hinweis bekommen, in Zukunft darauf zu achten."

Erst kürzlich sorgte Borussia Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang mit einem Masken-Auftritt für einen Werbe-Skandal. Der BVB sanktionierte seinen Stürmer anschließend mit einer Geldstrafe.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen