Köln plant in der Rückrunde ohne Schaub

Köln plant in der Rückrunde ohne Schaub
Köln plant in der Rückrunde ohne Schaub

Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat den österreichischen Nationalspieler Louis Schaub (25) vom Trainingsbetrieb freigestellt. Wie der Klub am Freitag bestätigte, erhielt der Mittelfeldspieler von der sportlichen Leitung die Erlaubnis, sich einen neuen Verein zu suchen. Auch Vincent Koziello (24), Niklas Hauptmann (23) und Matthias Bader (22) spielen in den Planungen für die Rückrunde keine Rolle mehr.
"Wir haben den Spielern und ihren Beratern mitgeteilt, dass sie in der Rückrunde wenig Aussicht auf Spielzeit haben. Sie können die Zeit jetzt nutzen, um sich neu zu orientieren und eine gute Lösung für alle Seiten zu finden", sagte Sportchef Horst Heldt der Bild und dem Express. Bei der Abreise ins Trainingslager nach Benidorm/Spanien am Samstag wird das Quartett nicht an Bord sein.
Schaub kam in der Hinrunde zu neun Einsätzen. Dabei gelangen dem Mittelfeldmann, der im Sommer 2018 für rund 3,5 Millionen Euro vom österreichischen Rekordmeister Rapid Wien ins Rheinland gewechselt war, ein Tor und eine Vorlage. Beim FC besitzt Schaub noch einen Vertrag bis 2022.
Am Freitag hatten die Rheinländer bereits Mark Uth (28) bis zum Sommer in seine Heimatstadt zurückgeholt. Der Offensivspieler, der zur Leihe von Schalke 04 kommt, wirkte bereits beim Trainingsauftakt am Nachmittag mit.



Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch