König der Endspiele - setzt Zidane seine irre Serie fort?

Jakob Buddenbohm
Sport1

Mit einem Triumph bei der Supercopa de España könnte Zinedine Zidanes seinen ersten Titel seit seiner Rückkehr zu Real Madrid holen. 

Am Sonntag treffen die Königlichen in Saudi Arabien auf den Stadtrivalen Atlético Madrid. (Real Madrid - Atlético Madrid, ab 19:00 Uhr im LIVETICKER)

Das Endspiel steht für Zidane unter einem guten Stern, denn in Finalspielen wirkt der Franzose unschlagbar.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Zidane ist der König der Endspiele

Dass Reals Cheftrainer Finals kann, hat er in der jüngeren Vergangenheit bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Seit seinem ersten Amtsantritt im Januar 2016 stand Zidane mit Madrid in acht Finals - und in allen ging er als Sieger vom Platz. 

Hervorzuheben sind hier die drei Champions-League-Triumphe am Stück (2016-2018). Dazu kommen der Gewinn des europäischen Supercups (2017, 2018), der FIFA Klub-WM (2016, 2017) und des spanischen Supercups (2017).

Mit dem spanischen Meistertitel aus dem Jahr 2017 kommt Zizou bereits auf neun Titel mit den Königlichen.

Jetzt das aktuelle Trikot von Real Madrid bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Der 47-Jährige beendete das Kapitel Real Madrid nach dem Sieg im Champions-League-Finale gegen den FC Liverpool, nur um knapp ein dreiviertel Jahr später wieder zurückzukehren - mit Erfolg.

Nach einer durchwachsenen letzten Saison mit Platz drei in La Liga und dem Ausscheiden im Achtelfinale der "Königsklasse", hat sich seine Mannschaft wieder gefangen. Seit 15 Spielen sind die Königlichen ungeschlagen, die letzte Niederlage setzte es im Oktober gegen RCD Mallorca.


Auf den Spuren von Miguel Muñoz 

Beeindruckend ist auch Zidanes Siegquote von 66 Prozent in 185 Spielen (124 Siege, 40 Unentschieden, 22 Niederlagen).

Hält der Weltfußballer von 1998 diesen Kurs, scheint auch die Wachablösung an der Spitze der erfolgreichsten Real-Trainer der Geschichte nur eine Frage der Zeit.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Den Platz an der Sonne nimmt derzeit noch Klublegende Miguel Muñoz ein. 16 Jahre im Amt (1959-1975), holte der gebürtige Madrilene allein neunmal die spanische Meisterschaft - von 1960 bis 1965 sogar fünfmal in Folge. Insgesamt kommt Muñoz auf 14 Titel.

Eigentlich ein Rekord für die Ewigkeit. Gewinnt Zidane allerdings das Supercopa-Finale gegen Atlético Madrid, fährt der Franzose Titel Nummer zehn ein - und dann ist die Rekordmarke nicht mehr weit.

Lesen Sie auch