Können der VfB und Bielefeld den HSV-Patzer nutzen?

SPORT1
Sport1

Der Hamburger SV verlor am Freitagabend überraschend an der Bremer Brücke gegen Aufsteiger VfL Osnabrück. Heute wollen das die Spitzenteams aus Stuttgart und Bielefeld ausnutzen.

Während der VfB beim SV Sandhausen zum kleinen Baden-Württemberg-Derby antreten muss, sind die Bielefelder beim SV Darmstadt 98 gefordert. Zudem will gleichzeitig der 1. FC Heidenheim mit einem Sieg zu Hause gegen die SpVgg Greuther Fürth den Anschluss an die oberen Tabellenplätze halten.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Förster im Fokus

Für VfB-Neuzugang Philipp Förster ist das Spiel ein besonderes. Erst Anfang September war der Mittelfeldspieler von Sandhausen an den Neckar nach Stuttgart gewechselt. Die ersten fünf Spiele dieser Saison bestritt er noch im Trikot der Sandhäuser. "Natürlich freut man sich auf diese Spiele etwas mehr als auf andere", sagte Förster im kicker

Vorteil für den Tabellendritten: Der 24-Jährige kennt den SVS aus dem Effeff und keine seine Mannschaft mit Insider-Wissen versorgen.

SV-Trainer Uwe Koschinat lobt derweil seinen ehemaligen Schützling: "Philipp Förster hatte direkt einen wahnsinnig hohen Einfluss auf das Spiel des VfB. Er hat die höchsten Laufwerte und besticht dadurch, dass er immer den Ball fordert und von den Mitspielern gesucht wird." Gleichzeitig warnt er vor einem VfB, der "eine enorm hohe Qualität mitbringt".

Jetzt das aktuelle Trikot des VfB Stuttgart bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Dass der VfB als Favorit in die Begegnung geht, dürfte nicht nur auf dem Papier klar sein. (2. Bundesliga: SV Sandhausen - VfB Stuttgart, Sonntag ab 13.30 Uhr im LIVETICKER)

Doch Trainer Tim Walter ist sich der schwierigen Aufgabe durchaus bewusst: "Ein wichtiges Spiel für uns. Sandhausen hat in Bielefeld unentschieden gespielt. Sie werden eine Wucht auf den Platz bringen. Wir werden uns dieser Wucht entgegenstellen und mit aller Macht verteidigen. Es wird uns wieder alles abverlangt werden."

Bielefeld will an die Tabellenspitze

Die Bielefelder wollen mit einem Sieg an die Tabellenspitze zurück. Zwar reicht den Ost-Westfalen auch einen Punkt, um an dem HSV vorbeizuziehen, doch ein Dreier würde der Arminia ein gewisses Polster auf die Konkurrenz verschaffen. (2. Bundesliga: SV Darmstadt - Arminia Bielefeld, Sonntag ab 13.30 Uhr im LIVETICKER)

Trainer Uwe Neuhaus nimmt den Gegner nicht auf die leichte Schulter: "Wir müssen unseren Fokus zu 100 Prozent auf das Training und den Gegner legen, damit wir weiter unsere Leistung bringen."

Denn die Darmstädter sind seit Februar zu Hause ungeschlagen. "Sie spielen unangenehm für den Gegner und stehen defensiv sehr kompakt. Dennoch sind sie auch in der Lage, vorne zu attackieren", weiß Neuhaus.

Der Bielefelder Aufschwung ist eine der Überraschungen in dieser Saison. Darmstadts Coach Dimitrios Grammozis überrascht der Lauf des DSC dennoch nicht: "Bielefeld steht zurecht dort oben. Für mich kommt das nicht so überraschend, weil ich sie schon in der vergangenen Saison sehr stark gesehen habe und sie nochmal ein paar gute Jungs dazubekommen haben."


So können Sie die 2. Bundesliga LIVE verfolgen:

TV: Sky
Livestream: SkyGo
Liveticker: SPORT1.de und in der SPORT1 App

Lesen Sie auch