Pause nötig: Swiatek sagt für Madrid ab

Pause nötig: Swiatek sagt für Madrid ab
Pause nötig: Swiatek sagt für Madrid ab

Die Weltranglistenerste Iga Swiatek verzichtet wegen einer Schulterverletzung auf das am Donnerstag beginnende Sandplatzturnier in Madrid.

Die Pause nach zuletzt 23 Siegen und vier Titeln in Serie ist jedoch eher eine Vorsichtsmaßnahme mit Blick auf die French Open (ab 22. Mai), dem Höhepunkt der Sandplatzsaison. Dort gilt die Polin als Top-Favoritin.

"Nach den intensiven letzten Wochen und vier Turniersiegen nacheinander ist es Zeit, auf meinen Arm zu achten, der seit den Miami Open angeschlagen ist", teilte Swiatek via Twitter mit: "Mein Körper braucht eine Pause."

Die 20-Jährige hatte sich nach einem guten Saisonstart mit dem Halbfinale bei den Australian Open zuletzt noch einmal gesteigert. Sie triumphierte bei den Turnieren in Katar, Indian Wells, Miami und Stuttgart und übernahm nach dem Rücktritt der Australierin Ashleigh Barty die Führung im WTA-Ranking.

Auch Angelique Kerber (Kiel) hatte für Madrid abgesagt, sie will in Rom (ab 9. Mai) wieder aufschlagen. Beim Turnier in der italienischen Hauptstadt will sich auch Swiatek auf das Sandplatz-Highlight im Stade Roland Garros vorbereiten, wo sie im Herbst 2020 ihren bislang einzigen Grand-Slam-Titel gewonnen hat.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.