Kühn und Doll laufen in die Top Ten

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Kühn und Doll laufen in die Top Ten
Kühn und Doll laufen in die Top Ten

Johannes Kühn und Benedikt Doll haben zum Abschluss des Biathlon-Weltcups in Annecy-Le Grand Bornand für die besten deutschen Ergebnisse gesorgt.

Kühn landete im Massenstart über 15 km mit einer Strafrunde auf Rang sechs, Doll lief bei gleicher Fehlerzahl direkt dahinter auf Position sieben. Dem einzigen deutschen Saisonsieger Kühn fehlten nur sieben Sekunden auf das Podest.

„Ich bin echt, echt glücklich mit dem Rennen“, sagte Doll im ZDF und betonte zugleich: „Es ist aber unfassbar, was auf der Strecke abgeht.“ Die französischen Lokalmatadoren feierten einen Doppelerfolg. Verfolgungsweltmeister Emilien Jacquelin gewann mit einer Strafrunde in 35:54,8 Minuten vor dem Gesamtweltcupführenden Quentin Fillon Maillet (2 Strafrunden/+3,5). Dritter wurde der Norweger Tarjei Bö (1/+10,3).

Erik Lesser (+2:30,0) verpasste einen Tag nach seinem besten Saisonrennen den zweiten Teil der Olympia-Norm deutlich. Mit vier Fehlern landete der Routinier auf Platz 27. Philipp Nawrath (3/+1:32,6) wurde 19., Roman Rees (2/+2:56,6) beendete das Biathlon-Jahr auf Rang 28.

Nach dem Jahreswechsel stehen die beiden Heimweltcups an. Das erste Rennen in Oberhof ist am 6. Januar der Sprint über 10 km.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.