K.o.-Modus um Meisterschaft? So denken die Fans

·Lesedauer: 1 Min.

Dieses Votum fällt eindeutig aus:

Die Mehrheit der Fans der Fußball-Bundesliga hat sich gegen eine Änderung der bestehenden Meisterschaftsregularien in Form eines K.o.-Modus' ausgesprochen.

82 Prozent der 5170 Anhänger, die das Bundesligabarometer in einer repräsentativen Umfrage in Kooperation mit SPORT1 befragt hatte, antworteten mit Nein auf die Frage: "Sollten die acht besten Teams der Saison im K.o.-Modus um die Meisterschaft spielen?"

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Das vorgeschlagene Format würde stark einem Turnier-Modus ähneln, wie er auch bei Welt- oder Europameisterschaften ausgetragen wird.

Noch klarer war das Ergebnis hinsichtlich der Schaffung einer möglichen "Super-League" aus den zehn besten Teams ohne einen Auf- und Abstieg, das 96,7 Prozent der Befragten klar abehnten.

Stuttgart bleibt drin - für Arminia wird es schwer

Wenig verwunderlich: Während 77,8 Prozent Aufsteiger VfB Stuttgart den Klassenerhalt im Oberhaus zutrauen, trauen dies dem Zweitliga-Meister Arminia Bielefeld nur 34,9 Prozent zu.

Für die einen Hoffnung, eine verkorkste Saison noch in zwei Spielen zu drehen - für die anderen meist notwendiges Übel, um den Aufstieg noch zu schaffen: Weiterhin ein Streitthema bei den Fans bleibt die Relegation.

Nur 61,3 Prozent der Befragten sprachen sich dafür aus, die Entscheidungsspiele in den deutschen Top-Ligen in Deutschland beizubehalten - 38,7 Prozent sind strikt gegen sie.

Das Bundesliga-Barometer von Prof. Dr. Alfons Madeja in Nürnberg gehört zu den ältesten und zuverlässigsten Umfrage-Initiativen im Sport.

Weitere Informationen sind über diesen Link erhältlich: https://bundesligabarometer.de/registrieren.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.