Kahun triumphiert gegen Ex-Team Chicago - Crosby verletzt

Sportinformationsdienst
Sport1

Eishockey-Nationalspieler Dominik Kahun hat beim Wiedersehen mit seinem Ex-Team Chicago Blackhawks einen Sieg gefeiert. Mit den Pittsburgh Penguins setzte sich Kahun in der NHL mit 3:2 nach Penaltyschießen durch, der 24-Jährige blieb ohne Scorerpunkt. Den entscheidenden Penalty verwandelte Jared McCann. Kahun war im Sommer von Chicago nach Pittsburgh gewechselt.

Allerdings bangt Pittsburgh um Sidney Crosby. Der Superstar der Penguins musste zu Beginn des dritten Drittels angeschlagen vom Eis, er war zuvor mit Chicagos Verteidiger Erik Gustafsson zusammengeprallt. "Er wird untersucht, wir werden vermutlich mehr Informationen am Montag haben", sagte Coach Mike Sullivan, der bei Crosby eine Unterkörperverletzung befürchtet.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Tobias Rieder verlor unterdessen mit den Calgary Flames gegen die St. Louis Blues mit 2:3 nach Verlängerung. David Perron schoss den Meister in der Overtime zum Sieg. 

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Die Colorado Avalanche triumphierte auch ohne den verletzten Nationaltorhüter Philipp Grubauer 4:2 gegen die Columbus Blue Jackets. Der 27-Jährige muss derzeit wegen einer nicht näher definierten Unterkörperverletzung pausieren.

Lesen Sie auch