Kampf um die Bundesliga: HSV geht "All-In"

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Kampf um die Bundesliga: HSV geht "All-In"
Kampf um die Bundesliga: HSV geht "All-In"

Nach vier Spielen in Serie ohne Sieg geht der Hamburger SV im Kampf um den Aufstieg in die Bundesliga jetzt "All-in". Das kündigte Trainer Daniel Thioune (46) vor dem Nachholspiel gegen den Karlsruher SC am Donnerstag (18.30 Uhr/Sky) an. "Der Verlauf der Rückrunde ist unbefriedigend für uns. Wir sind aber bereit, in den letzten Spielen absolut alles zu geben", sagte Thioune: "Wir schauen voraus und konzentrieren uns jetzt auf das Spiel gegen den KSC. Wir gehen All-in."

Zum dritten Mal in Serie wollen die Hanseaten auf keinen Fall den Aufstieg im Saisonfinale verspielen. "Wir müssen wieder diese Freude und diese Gier entwickeln. Es hilft uns für Donnerstag nicht, wenn wir zurückblicken", sagte Thioune: "Wir müssen 100 Prozent bei uns sein und werden versuchen, dass in den verbleibenden Spielen das Maximum herauskommt."

Die Mannschaft des KSC war nach mehreren Coronafällen am 6. April für 14 Tage in Quarantäne gegangen, am Montagabend kamen sie nicht über ein 0:0 gegen Erzgebirge Aue hinaus. Ein Blick in die Statistiken macht dem HSV zudem Mut: Der letzte KSC-Auswärtssieg an der Elbe liegt 29 Jahre zurück. Damals noch mit Oliver Kahn im Tor gewannen die Badener mit 2:1 im Volkspark.