Karlsruher SC siegt souverän

Karlsruher SC siegt souverän
Karlsruher SC siegt souverän

Der KSC kam gegen Nürnberg zu einem klaren 3:0-Erfolg. Karlsruhe erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier.

Ausgerechnet zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit traf Fabian Schleusener für die Gastgeber zur Führung (45.). Mit einem Tor Vorsprung für die Mannschaft von Trainer Christian Eichner ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Robert Klauß vom 1. FC Nürnberg nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Mats Möller Daehli blieb in der Kabine, für ihn kam Manuel Wintzheimer. Philip Heise beförderte das Leder zum 2:0 des Karlsruher SC über die Linie (78.). Marvin Wanitzek gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für den KSC (82.). Kurz vor dem Ende des Spiels nahm Karlsruhe noch einen Doppelwechsel vor, sodass Simone Rapp und Florian Ballas für Tim Breithaupt und Stephan Ambrosius weiterspielten (86.). Am Ende behielt der Karlsruher SC gegen den Club die Oberhand.

Mit vier Siegen und vier Niederlagen weist der KSC eine ausgeglichene Bilanz vor. Folgerichtig steht Karlsruhe im Mittelfeld der Tabelle.

Der Angriff ist bei Nürnberg die Problemzone. Nur neun Treffer erzielten die Gäste bislang. Mit nun schon sechs Niederlagen, aber nur drei Siegen und einem Unentschieden sind die Aussichten des 1. FC Nürnberg alles andere als positiv. Mit drei von 15 möglichen Zählern aus den letzten fünf Spielen hat der Club noch Luft nach oben.

Der Karlsruher SC setzte sich mit diesem Sieg von Nürnberg ab und belegt nun mit 14 Punkten den achten Rang, während der 1. FC Nürnberg weiterhin zehn Zähler auf dem Konto hat und den 14. Tabellenplatz einnimmt.

Der KSC tritt kommenden Freitag, um 18:30 Uhr, bei DSC Arminia Bielefeld an. Zwei Tage später empfängt der Club Holstein Kiel.