Doncic mit Karriere-Bestwert nach Horror-Start für Mavs

Markus Bosch
Sport1

Gerade einmal 28 Minuten hat Luka Doncic von den Dallas Mavericks für seinen neuen Karriere-Bestwert benötigt.


Beim 118:97-Erfolg der Mavs bei den New Orleans Pelicans gelangen dem Slowenen 33 Punkte, 18 Rebounds und fünf Assists. Die Anzahl der Rebounds ist dabei ein neuer Höchstwert in der Laufbahn des gerade einmal 20-Jährigen, der lediglich 28 Minuten auf dem Feld stand und im vierten Viertel geschont wurde.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Ich spürte, dass der Ball in meine Hände kommt, nachdem sie daneben warfen. Ich wusste nicht, dass es 18 Rebounds waren. Ich sah es auf der Anzeigetafel", sagte Doncic nach der Partie über seine Leistung. Mavs-Coach Rick Carlisle sagte: "Das sind viele Rebounds für einen Point Guard. Das ist enorm."

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE


Obendrein setzte Doncic auch seine Serie von 20-5-5-Spielen fort - es war seine 16. Partie in Folge, in der ihm mindestens 20 Punkte, fünf Assists und fünf Rebounds gelangen. Nun fehlen ihm noch zwei weitere Spiele mit diesen Statistiken, um den Rekord von Michael Jordan aus der Saison 1988/89 zu egalisieren. "Er ist unglaublich", schwärmte Mavs-Besitzer Marc Cuban nach der Partie von Doncic.

Porzingis mit fünf Blocks

An der Seite ihres Superstars konnten vor allem Seth Curry (19 Punkte) sowie Tim Hardaway Jr. und Maxi Kleber (je zwölf Punkte) überzeugen. Kristaps Porzingis kam in 18 Minuten Spielzeit aufgrund von Foulproblemen lediglich auf sieben Zähler, schaffte aber fünf (!) Blocks. 

Bei den Pelicans, die weiterhin ohne den verletzten Zion Williamson spielen, war Brandon Ingram mit 24 Punkten der beste Werfer. 


Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Dallas erwischte einen schwachen Start in die Partie. Von den ersten 29 Würfen fanden 23 nicht den Weg durch die Reuse, doch im zweiten Viertel erwachten die Texaner, die offensiv zu den besten Teams der Liga zählen. Mit einem 27:11-Lauf und einem furiosen 25-Punkte-Viertel nach der Pause von Doncic drehte Dallas die Partie zu seinen Gunsten. 


Mit einer Bilanz von 14-6 stehen die Mavericks im Westen auf Rang vier, während die New Orleans Pelicans aktuell an vorletzter Stelle liegen.

Lesen Sie auch