Karriere-Tiefpunkt: Suns entzaubern Curry

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Karriere-Tiefpunkt: Suns entzaubern Curry
Karriere-Tiefpunkt: Suns entzaubern Curry

Ein Topduell als echter Thriller, Chris Paul im Blickpunkt gegen einen Steph Curry so schwach wie nie - und dazu noch eine Bestmarke: (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Die Phoenix Suns haben im Gigantentreffen im Westen einen 104:96-Sieg gegen die Golden State Warriors davongetragen, damit den 17. Erfolg hintereinander gelandet und zugleich noch ihren Franchise-Rekord aus der Saison 2006/07 eingestellt.

Dabei war es vor allem Paul, der Warriors-Megastar Curry in der Crunchtime zum Statisten degradierte, als die Suns während der letzten fünf Minuten einen 12:5-Lauf hinlegten. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NBA)

NBA: Suns gewinnen gegen Golden State Warriors

Angesichts von 15 Punkte, 11 Assists und 5 Steals wurde der Point Guard so zum X-Faktor, assistiert von Deandre Ayton (24 Zähler und 11 Rebounds) sowie Jae Crowder und Cameron Johnson (jeweils 14 Zähler). (DATEN: Alle Tabellen der NBA)

Phoenix wusste in der zweiten Halbzeit zudem den Ausfall des angeschlagenen Devin Booker (10 Punkte) gut zu kompensieren.

Völlig unter seinen Möglichkeiten blieb diesmal dagegen Curry: Der Ausnahmekönner verbuchte die schlechteste Shooting-Performance seiner Karriere, kam gegen Mikal Bridges kaum zur Entfaltung und so nur auf 12 Punkte und 2 Assists - und das bei mehr als 20 Abschlüssen.

Bester Warriors-Scorer war noch Jordan Poole (28 Zähler), der im ersten Viertel 16 Punkte verbuchte, dabei auch einen persönlichen 11:0-Lauf zur zwischenzeitlichen 28:22-Führung der Dubs zelebrierte.

In den Schlussminuten war es dann aber vor allem CP3, der Golden State den Knockout versetzte.

Alles zur NBA auf SPORT1.de


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.