Ausreißer Kämna sprintet am Etappensieg vorbei

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Ausreißer Kämna sprintet am Etappensieg vorbei
Ausreißer Kämna sprintet am Etappensieg vorbei

Radprofi Lennard Kämna hat bei der Katalonien-Rundfahrt einen weiteren Ausreißer-Coup knapp verpasst.

Im engen Sprint einer vierköpfigen Fluchtgruppe auf der ersten Etappe über 178 km mit Start und Ziel in Calella musste sich der 24 Jahre alte Bora-hansgrohe-Profi mit Platz vier zufrieden geben. Den Sieg und die Gesamtführung sicherte sich der Däne Andreas Kron vom Team Lotto-Soudal.

Kämna, der im Vorjahr eine Etappe der Tour de France als Solist gewonnen hatte, zog auf der langen Zielgeraden als Erster den Sprint an, hatte aber nicht mehr die besten Beine.

Das zweite Teilstück des traditionellen Etappenrennens, das am Sonntag in Barcelona endet, ist am Dienstag ein Einzelzeitfahren über 18,5 km in Banyoles. Dort könnte der starke Zeitfahrer Kämna, der zehn Sekunden Rückstand auf Kron hat, nach der Gesamtführung greifen. 2020 war die Rundfahrt wegen der Corona-Pandemie ausgefallen.