Kaum Heimsiege nach Re-Start: Verpufft der Vorteil?

Sport1

Ganze 14 Spiele sind nach dem Re-Start der Bundesliga bisher absolviert.

Was bei genauerer Betrachtung ins Auge fällt, ist die sehr geringe Anzahl an Heimsiegen. Lediglich Borussia Dortmund (4:0 gegen Schalke 04) und Hertha BSC (4:0 im Derby gegen Union) feierten an den vergangenen beiden Spieltagen Siege im heimischen Stadion. 


Dem stehen vier Unentschieden und acht Auswärtssiege entgegen. 

Ohne die Unterstützung der eigenen Fans scheint der Heimvorteil bei den Geisterspielen in der Coronakrise kein wirklicher Vorteil zu sein.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch