Kaymer sucht nach der Konstanz - British Open als nächste Chance

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Kaymer sucht nach der Konstanz - British Open als nächste Chance
Kaymer sucht nach der Konstanz - British Open als nächste Chance

Frankfurt am Main (SID) - Für Deutschlands Topgolfer Martin Kaymer geht die Suche nach der Konstanz in diesen Tagen beim bedeutendsten Turnier auf europäischem Boden weiter. Der 36-Jährige aus Mettmann schlägt ab Donnerstag bei der British Open im Royal St. George's Golf Club in Sandwich/England ab und hofft dort auf eine Überraschung.

Dabei war Kaymer beim letzten Major-Turnier des Jahres erst als Nachrücker ins Feld gerückt. Den Startplatz erhielt der zweimalige Major-Champion nach einer wechselhaften Saison nur, weil zahlreiche Spieler ihre Teilnahme aufgrund der Corona-Pandemie oder COVID-Erkrankungen abgesagt hatten.

Zwar verpasste Kaymer seinen ersten Turniersieg seit 2014 in diesem Jahr gleich mehrmals nur knapp, häufig folgten auf Ausreißer nach oben jedoch schwächere Ergebnisse. Als Mutmacher für "The Open Championship" an diesem Wochenende dürfte der 26. Platz zuletzt bei der US Open dienen.

Neben Kaymer geht auch der Regensburger Amateur Matthias Schmid vom Golf-Club Herzogenaurach bei der 149. Ausgabe des Turniers an den Start. Für den 23-Jährigen, der als größtes deutsches Talent gilt und demnächst Profi werden will, ist es nach 2019 die zweite Teilnahme an der British Open. Bei der US Open hatte Schmid jüngst den Cut verpasst.

Kaymer startet am Donnerstag um 11.09 Uhr in einem Flight mit dem Engländer Lee Westwood und dem US-Amerikaner Stewart Cink in die erste Runde, Schmid beginnt um 12.58 Uhr. Das deutsche Quartett wird von Marcel Siem (Ratingen) und Marcel Schneider (Pleidelsheim) komplettiert, die als Turniersieger auf der Challenge-Tour ebenfalls dabei sind.

Nach der Absage im vergangenen Jahr aufgrund der Pandemie sind nun bis zu 32.000 Zuschauer am Tag beim ältesten noch ausgespielten Golfturnier der Welt zugelassen. Für die Spieler gibt es harte Restriktionen, jedweder Kontakt zu Personen außerhalb der Bubble sind nicht erlaubt. Bei Verstoß droht der Turnier-Ausschluss.

Als Favoriten werden US-Open-Champion Jon Rahm (Spanien), der Weltranglistenerste Dustin Johnson (USA), Rory McIlroy (Nordirland) oder Brooks Koepka (USA) gehandelt. Titelverteidiger ist Shane Lowry (Irland).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.