Keeper-Schock für Löwen

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Keeper-Schock für Löwen
Keeper-Schock für Löwen

Die Rhein-Neckar Löwen und Andreas Palicka gehen künftig getrennte Wege, der Handball-Bundesligist hat sich mit dem schwedischen Nationaltorhüter auf eine sofortige Vertragsauflösung geeinigt. Dies teilten die Löwen am Dienstag mit. Palicka, der seit 2016 bei den Löwen spielte und dessen Vertrag ursprünglich erst im kommenden Sommer endete, wird in der nächsten Saison für Paris St. Germain auflaufen.

"Es fällt uns schwer, Palles Bitte nachzukommen. Mit Blick auf die angespannte Personal-Lage im Tor ist diese Entscheidung vor allem auch sportlich unfassbar schwierig. Die privaten Gründe, die er für sein Ersuchen genannt hat, lassen uns keine andere Wahl, als seinem Wunsch dennoch nachzukommen", sagte Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann.

Palicka hatte aufgrund von Knie- und Muskelproblemen zuletzt zahlreiche Pflichtspiele verpasst. „Es fällt mir schwer, mich jetzt vorzeitig verabschieden zu müssen, aber es gibt schwerwiegende Gründe dafür. Ich danke den Löwen für ihr Entgegenkommen“, sagte der 35-Jährige. Mit den Löwen gewann Palicka unter anderem die Meisterschaft 2017 und den DHB-Pokal 2018.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.