Doch kein DFB-Comeback für Moukoko

Sportinformationsdienst, SPORT1
Sport1

Der Deutsche Fußball-Bund hat im Lichte der Corona-Krise die anstehenden Länderspiel-Lehrgänge von der U15 bis zur U20 abgesagt. Der DFB folgt damit auch einer von der Europäischen Fußball-Union am Donnerstag kommunizierten Entscheidung, wonach die bevorstehenden Qualifikationsrunden zur Europameisterschaft der U17- und U19-Nationalmannschaften bis auf Weiteres nicht gespielt werden können.

Damit muss auch Youssoufa Moukoko auf sein Comeback für den DFB warten. Der Wunderstürmer von Borussia Dortmund wurde vor einigen Wochen für die U19-Nationalmannschaft nominiert.

"Wir befinden uns in einer Ausnahmesituation und vertrauen der Expertise der Gesundheitsbehörden. An oberster Stelle steht die Gesundheit - nicht nur der Aktiven und Beteiligten, sondern vor allem der gesamten Gesellschaft", sagte DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius. Vor diesem Hintergrund sei vom Verband "ein vernünftiges, sorgfältiges und entschlossenes Handeln gefragt".

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


UEFA verschiebt Junioren-Länderspiele

Der DFB bedauere die Absage der Lehrgänge für die weiblichen und männlichen U-Teams, ergänzte Curtius. Er sei aber "überzeugt, dass dies die einzig richtige Entscheidung ist, um in der momentanen Situation unserer Verantwortung gerecht zu werden".

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

Die UEFA hatte alle Junioren-Länderspiele, die zwischen 14. März und 14. April geplant waren, bis auf Weiteres verschoben. Grund war neben gesundheitlichen Erwägungen die Sorge, dass die Jugendlichen oder jungen Erwachsenen wegen der zunehmen restriktiven Einreisebestimmungen nicht mehr in ihre Herkunftsländer zurückkehren könnten.

Lesen Sie auch