Kein Lewy-Wechsel zu Real Madrid wegen Bayern-Ärger?

Angeblich wollte Real Lewandowski 2014 verpflichten, als der noch für den BVB spielte. Die Madrilenen seien wegen Bayern aus dem Poker ausgestiegen.

In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Gerüchte um Robert Lewandowski - angeblich wollte Real Madrid den Stürmer 2014 verpflichten, als dieser noch für Borussia Dortmund spielte. Allerdings sind die Königlichen wegen den Bayern aus dem Poker ausgestiegen.

Wie die Sport Bild ausführt, hatten die Bayern bereits eine mündliche Einigung mit dem Stürmer, als Real noch einige Versuche unternahm, den Polen doch nach Madrid zu lotsen. 

Wegen den Bayern sind die Königlichen damals allerdings letztlich aus dem Poker ausgestiegen - das berichtet zumindest die AS . Demnach war Real-Präsident Florentino Perez auf eine gute Beziehung mit dem deutschen Rekordmeister aus und wollte deshalb nicht für Ärger sorgen.

Lewandowski erzielte in der laufenden Bundesliga-Saison in 28 Spielen 26 Tore und bereitete weitere fünf Treffer vor.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen