Riesen-Zoff um spanisches Talent - BVB droht Klage

·Lesedauer: 1 Min.
Riesen-Zoff um spanisches Talent - BVB droht Klage
Riesen-Zoff um spanisches Talent - BVB droht Klage
Riesen-Zoff um spanisches Talent - BVB droht Klage

Wirbel um BVB-Neuzugang Guille Bueno. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Am letzten Tag der Transferperiode verpflichtete Borussia Dortmund den 18-jährigen Spanier von Deportivo La Coruna. Der spanische Klub reagierte nun erbost über die Umstände des Wechsels und warf dem Bundesligisten Respektlosigkeit vor.

„Weder Borussia Dortmund, noch der Spieler, noch seine Agenten haben Deportivo respektiert. Es gibt viele Möglichkeiten, einen Verein zu verlassen, der Spieler hat die schlechteste gewählt“, wird Deportivos technischer Sekretär Carlos Rosende von der Marca zitiert. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Laut der spanischen Nachrichtenagentur „EFE“ erwägt der spanische Drittligist sogar eine Klage gegen die Westfalen.

Bueno bleibt dem Training bei La Coruna fern

Bueno besaß bei La Coruna noch einen Vertrag bis 2022. Offenbar hatte sich der Klub mit dem jungen Abwehrspieler auf eine Verlängerung geeinigt. Doch nach einem Freundschaftsspiel Mitte August sei Bueno einfach nicht mehr auf dem Trainingsgelände aufgetaucht.

„Wenn die andere Partei ein Wort gibt, ist das sehr unfair. Es gibt viele Möglichkeiten, aus einem Ort herauszukommen, und Guillermo hat sich für die schlimmste entschieden“, führte Rosende aus.

Am Deadline Day unterschrieb Bueno bei der zweiten Mannschaft des BVB einen Vertrag bis 2024. Zwei Tage später stand der Linksverteidiger beim Benefizspiel zugunsten der Flutopfer bereits auf dem Platz.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.