Von dieser Szene schwärmt Nagelsmann

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
Von dieser Szene schwärmt Nagelsmann
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Von dieser Szene schwärmt Nagelsmann
Von dieser Szene schwärmt Nagelsmann

Der FC Bayern ist weiter im Höhenflug.

Auch Dynamo Kiew war kein Prüfstein, das Team von Julian Nagelsmann fegte am zweiten Spieltag der Champions League mit 5:0 über die Ukrainer hinweg. Robert Lewandowski traf doppelt, auch Serge Gnabry, Leroy Sané und der eingewechselte Eric Maxim Choupo-Moting. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Für Nagelsmann läuft alles nach Plan. „Ich bin über weite Strecken zufrieden. Es ist nie einfach, wenn Du schnell führst, die Konzentration hochzuhalten. Wir haben da aber eine gute Balance gehabt und einen Gang hochgeschalten, als das Spiel hätte Kippen können“, erklärte der 34-Jährige nach dem Spiel bei DAZN. (Die Stimmen zum Spiel)

Nagelsmann schwärmt von Upamecano-Aktion

Kurios: Es war keiner der fünf Treffer, die Nagelsmann am meisten begeistern, sondern eine Defensivszene von Dayot Upamecano. „Die beste Szene war in der 89. Minute ein Querball, den Upamecano noch klärt und dann jubelt, dass wir zu Null spielen können“, lobte er. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Die Rückwärtsbewegung war beim Rekordmeister in der Vergangenheit gerade bei eigener Führung nicht immer gut. Bei Nagelsmann soll sich das ändern: „Wir haben ja gegen Fürth eine ähnliche Situation gehabt, wo wir noch einen kriegen. Kein bedeutendes Gegentor, aber trotzdem schmälert es dann immer ein bisschen das Ergebnis.“

Zu Null sehe schöner aus. „Aber es geht auch darum, diese Gier, die die Mannschaft nach vorne hat, auch nach hinten zu haben.“ Seine Spieler haben das offenbar verinnerlicht, wie die Aussagen von Leon Goretzka nach dem Spiel belegen. „Es war uns als Mannschaft und auch dem Trainer sehr wichtig, dass wir, auch wenn es 3:0 oder 4:0 steht, nicht aufhören und im Kopf haben ‚Okay, eins können wir uns erlauben.‘ Auch für unsere Abwehr und Manu (Neuer, Anm. d. Red.) war es wichtig, dass wir heute wieder zu Null gespielt haben. Daher war heute vieles gut.“

Alles zur Champions League bei SPORT1


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.