Kein Fair Play? Münster klagt gegen Bayern-Pleite

SPORT1
Sport1

Die erste Klage nach dem Re-Start im Fußball!

Nach der 2:3-Niederlage am 29. Spieltag der 3. Liga beim FC Bayern München II legt Preußen Münster nach eigenen Angaben Einspruch gegen die Wertung des Spiels ein.

Hoeneß über Drama dahoam: "Haben Neuer fertig gemacht"

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Laut der Stellungnahme der Westfalen verstieß die Austragung des Spiels "gegen die Grundsätze des Fair Plays und der Chancengleichheit." Diese Wettbewerbsverzerrung resultiere nach Ansicht der Preußen aus der unterschiedlichen Vorbereitungszeit nach der Corona-Pause.

Alle 380 Spiele der 3. Liga live. An jedem Spieltag zusätzlich in der Konferenz. Die Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf nur bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE 

"Da wir uns aufgrund der behördlichen Verfügungslage erst seit dem 26. Mai im Mannschaftstraining befinden, sehen wir die Grundsätze eines fairen Wettbewerbs nicht mehr gewährleistet. Wir möchten uns mit unserem Vorgehen zumindest unter Wahrung der Fristen alle Rechtsmittel offen halten", begründtete Geschäftsführer Malte Metzelder das Vorgehen auf der vereinseigenen Homepage.

Wie Preußen Münster weiter per Twitter mitteilte, habe der Verein bereits vor dem Spiel gegen die Ansetzung einen Einspruch eingelegt, da die unterschiedlichen Voraussetzungen beider Vereine keinen fairen Wettbewerb gewährleisten.

München drei Wochen früher im Training

Wegen der unterschiedlichen Regelungen in den einzelnen Bundesländern konnte die zweite Mannschaft der Münchner bereits am 22. April wieder das Mannschaftstraining aufnehmen - und damit rund drei Wochen früher als Münster.

Aktuell stehen die Preußen auf Rang 18 und haben drei Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz. (SERVICE: Die Tabelle der 3. Liga) Dies soll aber nicht der Grund für den Einspruch sein, betont Metzelder weiter: "Wir tun dies ungeachtet unserer Überzeugung, dass wir den sportlichen Wettbewerb annehmen und den Klassenerhalt durch unsere Leistungen auf dem Rasen erreichen können und wollen."

SPORT1-Podcast: "Audiobeweis – Der 3. Liga Podcast" - jeden Mittwoch auf SPORT1, Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt!

Der DFB will dazu noch keine Details nennen, sondern sich erst mit den beteiligten Vereinen besprechen. "Zu gegebener Zeit wird dann über den weiteren Fortgang des Verfahrens entschieden", teilte der Verband laut kicker mit.

VIDEO: Müller: “Freuen uns auf jeden Gegner”

Lesen Sie auch