Keine Sommerfeste? Hoffenheim hilft Amateurklubs

Sportinformationsdienst
Sport1

Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim hat eine erste Tranche in Höhe einer "sechsstelligen Summe" aus seinem Corona-Hilfsfonds an 22 Vereine aus der Rhein-Neckar-Region ausgezahlt. Das gab der Klub am Mittwoch bekannt.

Durch das Geld werden Engpässe als Folge der Coronakrise überbrückt.


Die meisten Klubs mussten in den vergangenen Monaten geplante Feste oder Jubiläums-Feierlichkeiten absagen. Damit entgingen ihnen wichtige Einnahmen, mit denen sie sonst ihr Vereinsleben finanziert hätten. 

Mitte März hatte die TSG den Fonds aufgelegt. Er speist sich unter anderem aus dem Gehaltsverzicht der Profis, dem Trainer- und Betreuerteam sowie dem Management.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch