• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Wieso Zverev an die Kollegen appelliert

·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Wieso Zverev an die Kollegen appelliert
Wieso Zverev an die Kollegen appelliert

Da bei den Australian Open Corona-Tests während des Turniers nicht verpflichtend sind, hat Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev an das Verantwortungsgefühl seiner Kollegen appelliert.

„Am Ende des Tages müssen wir als Spieler selber Verantwortung übernehmen“, sagte der Weltranglistendritte nach seinem Achtelfinaleinzug: „Wir haben unsere eigenen Testkits, und jeder muss für sich selber diese Verantwortung tragen. Ich weiß, dass ich sie trage und das mache. Für die anderen Spieler kann ich das nicht entscheiden.“

Zuletzt hatte der Franzose Ugo Humbert mitgeteilt, dass er nach seinem Aus in der ersten Runde des Grand-Slam-Turniers positiv getestet worden sei, bevor er aus Melbourne abreisen wollte. Zverev hatte anschließend gesagt, dass er mit noch mehr Fällen unter den Tennisprofis rechne.

Die Profis mussten nach ihrer Ankunft in Australien einen PCR-Test machen, fünf bis sieben Tage später folgte ein Schnelltest. Alle weiteren Tests geschehen auf freiwilliger Basis, die Organisatoren stellen dafür Testkits zur Verfügung.

Kritik an der Regelung wollte Zverev am Freitag aber nicht üben. „Die Regierung hat entschieden, dass wir so leben wie alle Australier auch“, sagte der Hamburger: „Ich hoffe, dass alle Spieler und die Coaches drumherum auch ehrlich sind.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.