Keine Vertragsverlängerung: Darmstadt und Grammozis trennen sich im Sommer

SID
Keine Vertragsverlängerung: Darmstadt und Grammozis trennen sich im Sommer
Keine Vertragsverlängerung: Darmstadt und Grammozis trennen sich im Sommer

Fußball-Zweitligist Darmstadt 98 und Trainer Dimitrios Grammozis gehen am Saisonende getrennte Wege. Wie die Lilien am Mittwoch mitteilten, lehnte der Grieche trotz erfolgreicher Zusammenarbeit ein Angebot zur Vertragsverlängerung wegen "unterschiedlicher Vorstellungen" bei der Laufzeit ab. Der Tabellensiebte hatte Grammozis einen Einjahresvertrag angeboten. 
Grammozis sieht "die Basis für eine zielführende und konstruktive Zusammenarbeit" über den Sommer hinaus nicht für gegeben an. Die Vertragslaufzeit wäre "weder nach innen noch nach außen ein gutes Zeichen gewesen", sagte der 41-Jährige: "Ich war und bin auch wirklich sehr gerne Trainer von Darmstadt 98 und hätte mir auch gut vorstellen können, hier etwas gemeinsam aufzubauen und zu entwickeln."
Darmstadt befindet sich derzeit in ausgezeichneter Form, feierte zuletzt drei Siege in Serie und ist seit acht Partien ungeschlagen. Die Lilien liegen nach 23 Spieltagen im vorderen Mittelfeld der Liga, der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt neun Punkte.
"Wir bedauern Dimis Entscheidung, die uns überrascht hat, die wir aber akzeptieren müssen", sagte der Sportliche Leiter Carsten Wehlmann: "Wir waren in einem engen Austausch mit ihm, hätten gerne mit ihm verlängert und uns gewünscht, dass er das ihm vorliegende Angebot annimmt."



Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch