Keiner war teurer: TSG schnappt sich Dabbur

Sportinformationsdienst
Sport1

Bundesligist TSG Hoffenheim hat den ersten Neuzugang in der Winterpause vermeldet.

Wie die Kraichgauer am Dienstag bekannt gaben, wechselt der israelische Nationalspieler Munas Dabbur vom FC Sevilla zum Team von Cheftrainer Alfred Schreuder.

Der 27 Jahre alte Angreifer unterschrieb einen Vertrag bis 2024. 

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


"Munas ist ein klasse Stürmer – agil, reaktionsschnell, mit präzisem Timing, guter Technik und gefährlichem Abschluss", sagte Sportchef Alexander Rosen: "Darüber hinaus ist er ein starker Typ und spricht hervorragend deutsch, was eine schnelle Integration sicher erleichtern wird."

Zur Ablösesumme machte der Klub keine Angaben. Nach Informationen des kicker kostete Dabbur 12 Millionen Euro. Damit ist er genauso teuer wie die bisherige Rekord-Verpflichtung Diadie Samassekou. 


Vor seinem Wechsel nach Spanien hatte Dabbur unter anderem für Red Bull Salzburg und Grasshopper Zürich gespielt.

Zweimal war er Torschützenkönig in Österreich, einmal in der Schweiz geworden. "Munas ist ein besonderer Fußballer", sagte TSG-Coach Schreuder.

Lesen Sie auch