Keller wird neuer Trainer in Nürnberg

Reinhard Franke
Sport1

Der 1. FC Nürnberg ist auf der Suche nach einem neuen Trainer fündig geworden. 

Jens Keller ist der neue Chefcoach bei den Franken. Der Verein bestätigte am Dienstagabend einen entsprechenden SPORT1-Bericht vom Vormittag.

Keller wird einen Vertrag bis 2021 erhalten und am Mittwoch vorgestellt werden. Um 14.30 Uhr wird der 48-Jährige dann zum ersten Mal mit seinem neuen Team auf dem Trainingsplatz stehen.  

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


In der vergangenen Woche hatten sich die Verantwortlichen von Trainer Damir Canadi getrennt. Auch Co-Trainer Erik Orie musste gehen.

Bei der 1:5-Heimklatsche gegen Arminia Bielefeld saß Nürnbergs Legende Marek Mintal als Interimstrainer auf der Bank.

Keller war Anfang April dieses Jahres beim FC Ingolstadt beurlaubt worden. Er hatte die Schanzer erst am 2. Dezember vor dem 16. Spieltag übernommen. Unter seiner Leitung gab es in zwölf Spielen nur drei Siege und zwei Unentschieden, die letzten fünf Spiele wurden allesamt verloren.

Keller in Berlin überraschend entlassen

Vor dem FCI war Keller mit Erfolg bei Union Berlin tätig gewesen. Bei den Köpenickern wurde er jedoch überraschend entlassen, obwohl er das Team auf Platz vier geführt hatte und es noch Verhandlungen über einen neuen Vertrag gab. 

Jetzt aktuelle Fanartikel der 2. Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Keller war nicht der einzige Kandidat am Valznerweiher. Auch Markus Anfang, der am 27. April beim 1. FC Köln trotz Tabellenführung entlassen wurde, soll ein Kandidat gewesen sein. Der 45-Jährige und FCN-Sportdirektor Robert Palikuca kennen sich, spielten von 2006 bis 2008 bei Fortuna Düsseldorf zusammen. 


Nach SPORT1-Informationen war auch Marcel Rapp, Trainer der U19-Mannschaft von 1899 Hoffenheim, ein Kandidat in Nürnberg. Doch Rapp möchte seine Aufgabe im Kraichgau fortführen.

Lesen Sie auch