• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Kerber kämpft sich weiter

·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Kerber kämpft sich weiter
Kerber kämpft sich weiter

Angelique Kerber steht beim WTA-Turnier in Indian Wells im Achtelfinale.

Durch einen 6:2, 1:6, 6:4-Erfolg gegen die Russin Darja Kassatkina zog die 33 Jahre alte Nummer 15 der Weltrangliste zum vierten Mal nacheinander in der kalifornischen Wüste in die Runde der besten 16 ein.

Kerbers nächste Gegnerin ist entweder die Australierin Ajla Tomljanovic oder die Slowenin Tamara Zidansek.

Nach einem Erstrunden-Freilos und ihrem anschließenden Dreisatz-Erfolg in der zweiten Runde gegen die Tschechin Katerina Siniakova deutete für Kerber zunächst viel auf einen mühelosen Erfolg hin.

Die deutsche Nummer eins zog nach einem frühen Break gleich auf 3:0 davon, hielt ihren Vorsprung und nahm ihrer neun Jahre jüngeren Konkurrentin noch ein zweites Mal den Aufschlag zum Satzgewinn ab.

Danach aber geriet Kerber, die 2019 bei der letzten Auflage des Eliteturniers vor der Corona-Pandemie bis ins Endspiel gekommen war, völlig außer Tritt. Kassatkina hingegen kam immer besser ins Spiel und sorgte nach drei Breaks für den Satzgleichstand.

Im Entscheidungsdurchgang stellte Kerber, die vor zwei Jahren das zuvor letzte Duell mit der Nummer 30 des Rankings in Toronto verloren hatte, nach einem beidseitigem Break-Festival mit einem Zwischenspurt von 2:3 auf 5:3 die Weichen vorentscheidend auf Sieg.

Nach 109 Minuten verwandelte Kerber ihren ersten Matchball zum fünften Erfolg im neunten Vergleich mit Kassatkina.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.