Kerber schlägt in Berlin auf - Rittner hofft auf mehr Topspielerinnen

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Kerber schlägt in Berlin auf - Rittner hofft auf mehr Topspielerinnen
Kerber schlägt in Berlin auf - Rittner hofft auf mehr Topspielerinnen

Die dreimalige Grand-Slam-Siegerin Angelique Kerber wird das Feld des WTA-Turniers in Berlin in diesem Sommer anführen.

Wie Turnierdirektorin Barbara Rittner am Montag auf einer Pressekonferenz mit Blick auf das Event vom 12. bis 20. Juni (ServusTV) mitteilte, hofft sie auf "einige Top-Ten-Spielerinnen" neben der 33 Jahre alte Kielerin.

"Wir sind mit ganz vielen im Gespräch und wissen auch von einigen, dass sie kommen wollen", sagte Rittner.

Rittner sieht "perfekten Termin"

Für die 47 Jahre alte Bundestrainerin findet das Turnier zu einem "perfekten Termin" statt und bietet nach den French Open in Paris ideale Bedingungen zur Vorbereitung auf Wimbledon (ab 28. Juni). Die Veranstalter kooperieren mit den Briten, die Plätze werden dem Heiligen Rasen nachempfunden und auch die Wimbledon-Bälle kommen zum Einsatz.

Ob auch Zuschauer auf die Anlage des LTTC Rot-Weiß e.V. kommen können, ist aufgrund der Pandemie-Lage noch ungewiss. Die Veranstalter hoffen aktuell auf eine Auslastung zwischen 20 und 50 Prozent. Im vergangenen Jahr war die Turnier-Premiere aufgrund von Corona ausgefallen.