Das ist Kerbers letztes großes Karriereziel

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Beflügelt vom ersten Turniersieg seit dem Wimbledon-Triumph vor drei Jahren will Angelique Kerber im Herbst ihrer Karriere nochmal angreifen.

Das ist Kerbers letztes großes Karriereziel
Das ist Kerbers letztes großes Karriereziel

"Der Wunsch ist immer noch da, ein großes Turnier zu gewinnen", sagte die beste deutsche Tennisspielerin, die am Samstag die Wimbledon-Generalprobe in Bad Homburg gewonnen hatte, dem Nachrichtenportal t-online: "Auch Olympia in Tokio steht vor der Tür. Ein großes Finale in einem vollen Stadion wäre ein Traum."

Kerber: Davon hängt Karriereende nicht ab

Gleichzeitig betonte die 33-Jährige, sie werde ihr "Karriereende aber nicht davon abhängig machen, ob ich noch etwas gewinne". Die Liebe zum Tennis sowie "das Herz und die Leidenschaft" seien immer noch da, versicherte die dreimalige Grand-Slam-Siegerin. Allerdings wäre es "gelogen, wenn ich sagen würde, ich mache mir über das Karriereende keine Gedanken". Bei dieser Entscheidung werde sie "meinem Gefühl und meinem Herzen folgen".

Sportwetten: Kerber und Zverev nur Außenseiter in Wimbledon

Mit dem Rückenwind aus Bad Homburg, wo sie in einer Doppelrolle auch als Turnierbotschafterin fungierte, ist aber zunächst der volle Fokus auf das Grand-Slam-Highlight in Wimbledon gerichtet. Kerber startet am Dienstag gegen Nina Stojanovic aus Serbien ins Turnier. Auf dem "heiligen Rasen" hatte Kerber vor drei Jahren mit ihrem Finalsieg über US-Superstar Serena Williams den größten Erfolg ihrer Karriere gefeiert.

"Ich versuche, mit Vorfreude und Spaß und den positiven Gedanken aus 2018 ins Turnier zu starten", sagte Kerber und fügte lachend hinzu: "Ich weiß auf jeden Fall, wie man das Turnier gewinnt."

VIDEO: Wimbledon ist nach zwei Jahren zurück: Es kann alles passieren!

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.