Kiel empfängt Flensburg zum Derby-Kracher

SPORT1
Sport1

Die neue HBL-Saison ist gerade einmal ein paar Wochen alt, da kommt es in Kiel bereits zum großen Kracher.


In der Sparkassen-Arena empfängt der heimische THW am fünften Spieltag die SG Flensburg-Handewitt (HBL: THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt, ab 19 Uhr im LIVETICKER) zum Duell zwischen dem Rekordmeister und dem amtierenden Titelverteidiger.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lange Zeit sah es in der Vorsaison nach einer klaren Sache für die SG aus, ehe die Zebras mit dem 20:18-Heimsieg gegen den Nordrivalen am 30. Spieltag noch einmal Spannung in die Meisterschaft bringen konnten. In diesem Jahr will man im Lager des THW den Titelkampf nun von Anfang an spannend halten.

Wiencek setzt auf Unterstützung der Fans

Allerdings musste man zuletzt bei der 32:31-Niederlage gegen den SC Magdeburg bereits den ersten Rückschlag hinnehmen und liegt damit einen Zähler hinter Flensburg, die am 3. Spieltag überraschend einen Punkt bei der HSG Wetzlar liegen gelassen, sich beim Sieg gegen Erlangen am Wochenende aber wieder rehabilitiert hatten.


"Das sind natürlich wichtige Spiele, aber wir dürfen uns nicht verrückt machen lassen", hatte Kiel-Trainer Filip Jícha bereits vor dem Duell gegen Magdeburg gesagt. Nach der Pleite an der Elbe gelten die Worte des Tschechen nun natürlich umso mehr. Vor allem, da die Kieler erst vor drei Wochen im Finale des Supercups gegen den großen Rivalen im Siebenmeterschießen den Kürzeren zogen.


"Das wird ein ganz anderes Spiel", prognostizierte Kapitän Patrick Wiencek bereits: "Der wichtigste Unterschied ist, wir spielen mit unseren Fans, unserer weißen Wand im Rücken."

Magdeburg und Rhein-Neckar Löwen im Einsatz

Neben Kiel und Flensburg sind mit den Rhein-Neckar Löwen und dem SC Magdeburg noch zwei weitere Titelkandidaten im Einsatz.

Jetzt aktuelle Handball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Die Löwen empfangen die HBW Balingen-Weilstetten (HBL: Rhein-Neckar Löwen - HBW Balingen-Weilstetten, ab 19 Uhr im LIVETICKER) in der heimischen SAP-Arena. Während der Aufsteiger aus den ersten vier Spielen bereits vier Punkte einfahren konnte, mussten sich die Löwen bislang nur gegen Flensburg geschlagen geben.

Der SCM ist hingegen auswärts bei der MT Melsungen gefordert (HBL: MT Melsungen - SC Magdeburg, ab 19 Uhr im LIVETICKER) und will dort mit einem Sieg im Kampf um die Tabellenführung mit dem TSV Hannover-Burgdorf, der erst am Sonntag auf den Bergischen HC trifft, vorlegen.

So können Sie THW Kiel gegen SG Flensburg-Handewitt LIVE verfolgen:

TV:Sky
Stream:Skygo
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App

Lesen Sie auch