Kiel triumphiert nach Eckberg-Show - auch Berlin marschiert

·Lesedauer: 1 Min.
Kiel triumphiert nach Eckberg-Show - auch Berlin marschiert
Kiel triumphiert nach Eckberg-Show - auch Berlin marschiert

Rekordmeister THW Kiel und die Füchse Berlin bleiben in der Handball-Bundesliga dem Tabellenführer SC Magdeburg auf den Fersen.

Kiel gewann am Sonntag gegen GWD Minden mit 34:25 (19:15), die Füchse setzten sich gegen den HC Erlangen 35:30 (20:16) durch. Für beide Teams war es der jeweils fünfte Sieg im fünften Spiel. Besser steht nur Magdeburg da, der European-League-Sieger gewann seine bislang sechs Spiele. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der HBL)

Am vergangenen Donnerstag hatte Kiel seine erste Pflichtspiel-Niederlage der Saison kassiert, in der Champions League setzte es ein 30:37 bei Montpellier HB - drei Tage später zeigte sich der deutsche Meister nun gut erholt. Der Schwede Niclas Ekberg führte Kiel mit elf Treffern als bester Werfer zum nie gefährdeten Sieg. Für Berlin waren gegen Erlangen Hans Lindberg und Tim Matthes (jeweils 7 Tore) am erfolgreichsten.

Die MT Melsungen feierte am Sonntag indes den ersten Sieg unter dem neuen Trainer Roberto Garcia Parrondo. Die ambitionierten Hessen gewannen bei der TSV Hannover-Burgdorf 25:23 (11:12), beim Debüt des Spaniers hatte Melsungen am Donnerstag gegen Magdeburg verloren. Für die Rhein-Neckar Löwen setzte es die nächste Enttäuschung, das 30:35 (12:15) beim TVB Stuttgart war bereits die dritte Niederlage im fünften Spiel.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.