Kieler Woche: Drei Titel für deutsche Segler

Kieler Woche: Drei Titel für deutsche Segler
Kieler Woche: Drei Titel für deutsche Segler

Die deutschen Seglerinnen und Segler haben am letzten Tag der Kieler Woche für einen erfolgreichen Abschluss gesorgt.

Lena Erdil sowie die Duos Sophie Steinlein/Thomas Plößel und Malte und Anastasiya Winkel sicherten sich in ihren jeweiligen Klassen den Titel.

Steinlein „positiv überrascht“

Nach Flaute am Morgen und daraus resultierenden Startverschiebungen siegten Steinlein/Plößel (Hamburg) im 49er-FX. Anschließend triumphierte Erdil (Kiel) im Surfen und das Ehepaar Winkel (Kiel) in der 470er-Klasse. "Ich bin positiv überrascht. Ich dachte, bei mehr Wind hätten wir mehr Chancen. Nun war es gar nicht so viel Wind, und es hat trotzdem gut geklappt", sagte Steinlein.

Für die größte Segelsportveranstaltung der Welt waren in diesem Jahr rund 400 Aktive angemeldet. Gefeiert wurden dabei auch zwei Jubiläen: Vor genau 140 Jahren fand die erste Kieler Woche statt, vor exakt 50 Jahren wurde in der Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins um olympische Medaillen gesegelt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.