Kieron Dyer erinnert sich an Paul Scholes: "Wir bildeten ein Ehrenspalier nach dem Training"

15-mal standen Paul Scholes und Kieron Dyer gemeinsam auf dem Platz - für Dyer ausreichend, um von der United-Ikone zu schwärmen.
15-mal standen Paul Scholes und Kieron Dyer gemeinsam auf dem Platz - für Dyer ausreichend, um von der United-Ikone zu schwärmen.

Der ehemalige englische Nationalspieler Kieron Dyer hat verraten, dass Paul Scholes einst im Training so gut war, dass das Team der Three Lions ihm danach eine besondere Ehre zuteilwerden ließ.

"Im Training war er der absolute Meister des One-Touch-Fußballs", schreibt Dyer in seinem Buch Old too soon, smart too late, das die Daily Mail vor dem Erscheinen in Auszügen veröffentlicht hat. "Einmal erzielte er im Training drei oder vier Tore, und ich rede nicht von eingeschobenen Bällen, sondern von 25-Meter-Traumtoren. Als das Training vorüber war, bildete der Rest der England-Spieler ein Ehrenspalier und klatschte ihn ab. Ich habe das vorher und nachher nie wieder erlebt."

"Paul Scholes war der beste Spieler, mit dem ich je gespielt habe"

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Paul Scholes war der beste Spieler, mit dem ich je gespielt habe und auch Leute wie Xavi und Zinedine Zidane nannten ihn als ihren Lieblingsspieler", so Dyer weiter, der insgesamt 33-mal für die englische Nationalmannschaft auflief. 

Andere Nationen hätten ihn als ihren Dreh- und Angelpunkt eingesetzt, so Dyer, aber Sven-Göran Erikssons erste Wahl seien immer David Beckham auf rechts, Frank Lampard und Steven Gerrard im Zentrum und Scholes auf links gewesen. So sei er verschwendet worden, was "respektlos und eines der größten Verbrechen überhaupt" gewesen sei.

Dyer spielte im Laufe seiner Karriere für Ipswich Town, Newcastle United, West Ham United, die Queens Park Rangers und den FC Middlesbrough. In 225 Premier-League-Spielen gelangen ihm 23 Tore. 

Lesen Sie auch