Kim Kardashian zeigt sich am St. Patrick’s Day im sexy Latex-Bustier

Style International Redaktion
·Lesedauer: 3 Min.

Kim Kardashian ist am diesjährigen St. Patrick’s Day für ein heißes Fotoshooting in ein sexy Latex-Bustier mit grüner Bemalung geschlüpft – was auch sonst?

SANTA MONICA, CALIFORNIA - NOVEMBER 10: Kim Kardashian attends the 2019 E! People's Choice Awards at Barker Hangar on November 10, 2019 in Santa Monica, California. (Photo by Rodin Eckenroth/WireImage)
Kim Kardashian weiß, wie sexy geht (Bild: Getty Images)

Die 40-Jährige kombinierte das tief ausgeschnittene Stück im Korsagen-Stil mit einer kleeblattgrünen Hose und einer goldenen Gliederkette. Was die Haare und das Make-up betraf, so rockte Kim stark betonte Augen, gewellte offene Haare bis zur Hüfte und extrem lange künstliche Fingernägel.

'Demnächst erhältlich'

Kim teilte in ihren Instagram-Stories ein Foto und ein Video hinter den Kulissen. Allerdings hielt sie sich bedeckt, was der wahre Grund für das Shooting war und schrieb lediglich: "Demnächst bei KKW Beauty“.

Kim Kardashian hat den diesjährigen St. Patrick’s Day mit einem Latex-Bustier noch attraktiver gemacht. Foto: Instagram/kimkardashian.
Kim Kardashian hat den diesjährigen St. Patrick’s Day mit einem Latex-Bustier noch attraktiver gemacht. Foto: Instagram/kimkardashian.

Und um den Paddy’s Day so richtig zu feiern, fügte sie auch ein Kleeblatt-Emoji und ein grünes Herz in ihr Foto ein.

Der Reality-TV-Star ist der kreative Kopf ihrer eigenen globalen Beauty-Marke, die sowohl Kosmetikprodukte als auch Parfums vertreibt. Vielleicht ist eine Kollektion zum Thema St. Patrick’s Day geplant?

Shapewear für wen? Influencerin testet Skims von Kim Kardashian und geht damit viral

Die 40-Jährige spielte mit einem Kleeblatt-Emoji auf den Feiertag an. Foto: Instagram/kimkardashian.
Die 40-Jährige spielte mit einem Kleeblatt-Emoji auf den Feiertag an. Foto: Instagram/kimkardashian.

Während die vierfache Mutter mit ihren verschiedenen Unternehmen Erfolge verbucht, schließt sie gleichzeitig andere Kapitel ihres Lebens ab.

Im Februar bestätige Kim nach fast sieben Jahren Ehe die Scheidung von Ehemann Kanye West. Monatelang hatte es Gerüchte über ihre Trennung sowie mehrere bezeichnende Twitter-Tiraden des berühmten Musikers gegeben.

Sie spricht: Kris Jenner über die "Kimye"-Scheidung

Kim und Kanye bei der Vanity Fair Oscar Party 2020. Foto: Getty Images
Kim und Kanye lassen sich scheiden (Bild: Getty Images)

Kim hat Berichten zufolge die hochkarätige Hollywood-Scheidungsanwältin Laura Wasser engagiert, um sie zu vertreten.

Laut TMZ sei die Trennung einvernehmlich gewesen und Kim hatte um das gemeinsame Sorgerecht für die vier Kinder des Paares, North (7), Saint (5), Chicago (3) und Psalm (21 Monate) gebeten. Kanye West (43) hat dem angeblich zugestimmt.

Letzte Staffel

Die Trennung des berühmten Paares wird wahrscheinlich auch in der letzten Staffel von Keeping Up With The Kardashians eine Rolle spielen, die ab Ende März ausgestrahlt werden wird.

Vor der Staffelpremiere gab Familien-Matriarchin Kris Jenner der "Kylie & Jackie O Show" des australischen Radiosenders "KIIS 1065" ein Interview. Im Gespräch verriet sie, dass sie diejenige war, die die Familie zusammenrief, um zu besprechen, ob die 20. Staffel von KUWTK ihre letzte sein sollte.

Rob Kardashian: Schräges Geburtstags-Foto mit Kims Frisur

"Zum ersten Mal seit langer Zeit waren wir uns alle einig: 20 Staffeln klingen perfekt und ich denke, das ist der Punkt, an dem wir aufhören sollten“, sagte sie.

Auf die Frage von Kyle und Jackie O, ob die Zuschauer sehen werden, wie sich die Scheidung von Kim und Kanye auswirkt oder ob sie überhaupt erwähnt wird, gab sich Momager Kris bedeckt. Sie sagte lediglich, sie werde "vielleicht“ enthalten sein. Da sie aber noch nicht alle Folgen gesehen habe, seien noch keine endgültigen Entscheidungen getroffen worden.

Kris sagte weiter, dass es eine "private Zeit“ für Kim und Kanye sei und fügte hinzu, dass Kim damit auf ihre eigene Art und Weise mit ihrer Familie umgehen möchte, aber wenn es ihr danach ist, wird sie sagen, was sie sagen muss.

Gillian Wolski

VIDEO: Kim Kardashian hat die Hälfte ihres Jura-Studiums hinter sich