Lakers-Krise wird größer! Sogar LeBron patzt bei Comeback

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.
Lakers-Krise wird größer! Sogar LeBron patzt bei Comeback
Lakers-Krise wird größer! Sogar LeBron patzt bei Comeback

LeBron James hat in der NBA unerwartet plötzlich sein Comeback gegeben - doch die Lakers-Krise konnte auch er nicht stoppen.

Trotz der langersehnten Rückkehr ihres Superstars unterlagen die Los Angeles Lakers in der NBA den Sacramento Kings mit 106:110. (Spielplan der NBA-Saison 2020/21)

Für den Titelverteidiger um Nationalspieler Dennis Schröder war es bereits die fünfte Niederlage in den vergangenen sechs Partien.

James ist lange Zwangspause anzumerken

Das lag auch daran, dass James trotz guter Ansätze die sechswöchige Zwangspause wegen einer Knöchelverletzung noch anzumerken war.

Der 36-Jährige kam zwar in 32 Minuten Einsatzzeit auf 16 Punkte, acht Rebounds und sieben Assists - ihm unterliefen jedoch auch fünf Ballverluste, darunter zwei in kurzer Folge in den letzten vier Minuten.

Mit einem erfolglosen Drei-Punkte-Wurf 2,7 Sekunden vor Schluss vergab James zudem die finale Siegchance der Lakers. Bereits eine Minute zuvor hatte er einen Airball geworfen, als er die Lakers in Führung hätte bringen können.

LeBrons Superstar-Teamkollege Anthony Davis gelang mit 22 Punkten und elf Rebounds ein Double-Double. Zudem steuerte er fünf Blocks bei.

Schröder enttäuscht bei Lakers-Niederlage

Schröder, der nach der James-Rückkehr wieder eine etwas kleinere Rolle einnehmen muss, enttäuschte allerdings. Der deutsche Nationalspieler traf nur vier seiner 13 Versuche aus dem Feld.

Am Ende kam er auf acht Punkte und sieben Assists, leistete sich jedoch auch fünf Ballverluste und hatte mit -19 sogar die mit Abstand schwächste Plus-Minus-Bilanz bei den Lakers.

Die Lakers liegen als Fünfter im Westen zumindest immer noch auf direktem Playoff-Kurs. Allerdings haben die Portland Trail Blazers auf Rang sieben nur noch ein Spiel Rückstand, die Mavs könnten sogar bei einem Sieg bereits gleichziehen.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Theis glänzt - aber Bulls verlieren dennoch

Einen Rückschlag im Playoff-Rennen musste Daniel Theis mit den Chicago Bulls durch das 98:108 gegen die Milwaukee Bucks hinnehmen.

Mit 16 Punkten und zehn Rebounds gelang dem Deutschen aber ein Double-Double. Als Elfter im Osten würden die Bulls derzeit das Play-In-Turnier der Ränge sieben bis zehn verpassen.

Isaac Bonga erhielt beim klaren 122:93-Sieg der zehntplatzierten Washington Wizards auswärts bei den Cleveland Cavaliers nur einen Kurzeinsatz. Isaiah Hartenstein fehlte bei den Cavs nach einer Gehirnerschütterung.

Moritz Wagner kassierte mit Orlando Magic eine 75:92-Niederlage bei den Memphis Grizzlies. In seinem zweiten Auftritt für Orlando kam Wagner in 28 Minuten auf fünf Punkte.

---

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)