Kinsombi rettet Unentschieden

Kinsombi rettet Unentschieden
Kinsombi rettet Unentschieden

Am Sonntag trennten sich der FC St. Pauli und der SV Sandhausen unentschieden mit 1:1. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider.

29.546 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für St. Pauli schlägt – bejubelten in der 38. Minute den Treffer von Jackson Irvine zum 1:0. Der Gastgeber hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Alois Schwartz setzte auf neues Personal und brachte per Doppelwechsel Christian Kinsombi und Matej Pulkrab auf den Platz (62.). Mit Johannes Eggestein und Etienne Amenyido nahm Timo Schultz in der 69. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Igor Matanovic und David Otto. Der FC St. Pauli musste den Treffer von David Kinsombi zum 1:1 hinnehmen (71.). Letzten Endes wurde im Aufeinandertreffen von St. Pauli mit den Sandhäuser kein Sieger ermittelt.

Der FC St. Pauli findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zehn. Zuletzt war bei St. Pauli der Wurm drin. In den letzten vier Spielen wurde nicht ein Sieg eingetütet.

Sandhausen bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz 13. Zwei Unentschieden und drei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen: Der Gast kann einfach nicht gewinnen.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher zwei Siege ein.

Am kommenden Sonntag tritt der FC St. Pauli beim SSV Jahn Regensburg an, während der SV Sandhausen zwei Tage zuvor Hannover 96 empfängt.