Kitzbühel: DSV-Starter auch im Super-G gut

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Die deutschen Skirennläufer haben auch zum Abschluss der Weltcup-Wettbewerbe in Kitzbühel eine gute Leistung geboten. Beim Sieg von Vincent Kriechmayr (Österreich) belegten Andreas Sander (Ennepetal/+1,41 Sekunden), Romed Baumann (Kiefersfelden/+1,52), Josef Ferstl (Hammer/+1,60) und Dominik Schwaiger (Königssee/+1,78) bei schwierigen und wechselnden Sichtbedingungen und trotz mehrerer Fehler die Plätze neun, elf, 13 und 17.

Auf der eisigen und von Rippen durchzogenen Streif lag der schon in den beiden Abfahrtsrennen favorisierten Kriechmayr am Ende 0,12 Sekunden vor dem Schweizer Marco Odermatt, Dritter wurde sein Landmanns Matthias Mayer (+0,55), der nach den beiden Abfahrten zum dritten Mal aufs Podest fuhr. Beat Feuz (Schweiz), Gewinner der beiden Abfahrtsrennen, schied aus. Ebenso der junge Simon Jocher (Oberstdorf).