Klare Sache: Thiem verpasst Finale

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Klare Sache: Thiem verpasst Finale
Klare Sache: Thiem verpasst Finale

Der frühere US-Open-Sieger Dominic Thiem hat sein erstes Finale nach langer Verletzungspause verpasst, beim ATP-Turnier im Schweizer Gstaad jedoch einen deutlichen Aufwärtstrend gezeigt.

Der 28 Jahre alte Österreicher unterlag im Halbfinale dem Weltranglisten-15. Matteo Berrettini aus Italien 1:6, 4:6.

Thiem war nach einer Handgelenksverletzung monatelang aus- und im Ranking weit zurückgefallen. Durch den Einzug in sein erstes Halbfinale auf der ATP-Tour seit Mai 2021 kehrt er ab Montag zumindest wieder unter die Top 200 zurück.

Berrettini spielt im Endspiel am Sonntag entweder gegen den Weltranglistenfünften Casper Ruud (Norwegen) oder Albert Ramos (Spanien) um seinen dritten Titel des Jahres und seinen achten Turniersieg insgesamt.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.