Wieder Klatsche: München scheidet aus

Wieder Klatsche: München scheidet aus
Wieder Klatsche: München scheidet aus

Red Bull München ist in der Champions Hockey League als letztes deutsches Team im Achtelfinale ausgeschieden.

Der Tabellenführer der Deutschen Eishockey Liga (DEL) schaffte es erwartungsgemäß gegen den Schweizer Meister EV Zug nicht, den 1:5-Rückstand aus dem Hinspiel zu drehen und verlor erneut klar mit 1:5 (1:1, 0:3, 0:1). Für München traf einzig Ben Smith (12.).

Am Dienstag hatten sich bereits die Grizzlys Wolfsburg und die Straubing Tigers aus der Eishockey-Königsklasse verabschiedet.

Wolfsburg hatte nach einem 2:3 im Hinspiel gegen Lulea HF aus Schweden noch gute Chancen, verlor aber letztlich knapp mit 1:2 (0:0, 1:0, 0:2). Straubing ging mit einer ähnlich großen Hypothek wie die Münchner ins Rückspiel: Gegen CHL-Rekordchampion Frölunda HC verloren die Tigers das Hinspiel mit 0:4, am Dienstag gab es dann eine 2:3 (1:1, 1:1, 0:1)-Niederlage.