Klinsmann bietet sich Ex-Klub an

·Lesedauer: 2 Min.
Klinsmann bietet sich Ex-Klub an
Klinsmann bietet sich Ex-Klub an

Dieses Comeback würde für großes Aufsehen sorgen!

Jürgen Klinsmann will zurück auf die Trainerbank und bringt sich nun offensiv bei Tottenham Hotspur ins Gespräch.

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

"Natürlich würde ich mich damit beschäftigen. Die Spurs sind immer etwas, das man in Betracht ziehen würde", sagte der 56-Jährige dem Fernsehsender Sky Sports. (Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

Klinsmann überzeugt als Profi bei Tottenham

Der Ex-Bundestrainer lief in der Saison 1994/95 für die Spurs auf. Der damalige Stürmer wurde für seine überragende Spielzeit zum Fußballer des Jahres gewählt und kehrte 1998 für sechs Monate zurück zu dem Traditionsverein.

"Ich hatte dort die beste Zeit meines Lebens", schwärmte Klinsmann nun. Der Kontakt zu dem Verein bestehe immer noch, versicherte der ehemalige Nationalspieler.

Klub-Boss Daniel Levy hat auch Klinsmanns Handynummer. "Er kann mich jederzeit anrufen", meinte Klinsmann.

Tottenham ist aktuell auf der Suche nach einem neuen Trainer für die nächste Saison.

Tottenham: Wer folgt auf Mourinho?

In der Schlussphase der am Wochenende abgelaufenen Spielzeit musste José Mourinho seinen Posten räumen und Ex-Profi Ryan Mason übernahm als Interimstrainer.

Der 29-Jährige führte Tottenham durch ein 4:2 am letzten Spieltag gegen Leicester City auf Rang sieben der Liga und damit in die neu geschaffene Conference League. (Tabelle der Premier League)

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Allerdings: Die Klub-Bosse hatten deutlich größere Ziele und träumten nach einem starken Saisonstart zwischenzeitlich von der Meisterschaft. Es folgte der große Einbruch und damit die Ungewissheit auf der Trainerposition.

Klinsmann sorgte bei Hertha für Aufsehen

Wie es weitergeht, ist völlig offen.

Klinsmann hat allerdings in den vergangenen Jahren wenig Argumente geliefert.

Von 2011 bis 2016 arbeitete er als Nationaltrainer der USA durchaus erfolgreich. Es folgte jedoch das Kapitel bei Hertha BSC. Dort sorgte Klinsmann im Frühjahr 2020 mit seinem überstürzten Abschied als Trainer für Aufsehen.

Danach wurde es ruhiger. Doch nun plant Klinsmann offenbar seine große Rückkehr.