Klinsmanns Trainer-Lizenz liegt "in irgendeiner Schublade"

Nach Bayern-Klatsche: Hertha-Trainer Klinsmann will offensive Neuzugänge
Nach Bayern-Klatsche: Hertha-Trainer Klinsmann will offensive Neuzugänge

Trainer Jürgen Klinsmann vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC steht wegen seiner derzeit fehlenden Trainer-Lizenz in Kontakt mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) und glaubt an eine schnelle Lösung des Problems. "Die Dinge, die der DFB an Informationen braucht, habe ich ihm schon zugemailt. Es hat alles seine Ordnung, es ist gar kein Problem", sagte Klinsmann am Mittwoch in einem Fan-Chat auf der Facebook-Seite des Klubs.
Die Bild hatte am Dienstagabend berichtet, dass Klinsmann derzeit keine gültige Trainer-Lizenz vorlegen könne. Am Mittwoch erklärte Klinsmann, wo sich die entsprechenden Dokumente befinden müssen: Die Lizenz liege "irgendwo in meinem Häuschen in Kalifornien in irgendeiner Schublade. Die werden wir schon wiederfinden." 
Hertha BSC empfängt zum Rückrundenauftakt Klinsmanns Ex-Klub Bayern München (Sonntag, 15.30 Uhr/Sky). "Unser gesamter Fokus ist auf das Spiel gegen den FC Bayern gerichtet. Da wollen wir ein Ausrufezeichen setzen", sagte Klinsmann.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch