Endlich wieder ein Date! Bouchard erfüllt verrückte Wünsche

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Die Dating-Historie von Tennis-Sternchen Eugenie Bouchard ist um ein weiteres Kapitel reicher.

In einem Instagram-Livestream hat sie mit Sport-Comedian Bob Menery einen Dating-Deal geschlossen.

In diesem Live-Gespräch war auch die TNT-Reporterin Allie LaForce dabei. Der US-Amerikanerin schrieb Bouchard die Rolle eines Matchmakers zu - "denn ich brauche eindeutig einen", ließ die 26-Jährige verlauten. Gesagt getan fädelte die US-Amerikanerin das nächste Date für die Tennis-Schönheit ein - und schlug dem zugeschalteten Bob Menery ein Date mit der Kanadierin vor.

Der TV-Star fackelte nicht lange und bot Bouchard sogar 400 Dollar an, sollte sie sich auf das Rendezvous einlassen. Das Angebot nahm LaForce zum Anlass, noch einen draufzulegen: "3000 Dollar, mit denen ein Essen für Krankenhauspersonal bezahlt werden kann - so lautete die Ansage.

Bouchard soll Dialekt imitieren

Nicht nur das: Einen Extra-Wunsch für das Date mit dem Tennis-Star würde sich Menery sogar 800 Dollar mehr kosten lassen: "Genie" soll während des Essens einen britischen Dialekt imitieren.

Bouchard akzeptierte mit der Ergänzung: "aber ich habe keinerlei Talent, Akzente nachzumachen."

Die frisch Verabredeten fingen sich bereits an zu necken...ein gutes Zeichen? "Warum tust du mir das an, Bob?", fragte Bouchard ihr künftiges Date augenzwinkernd. Menerys Konter ließ nicht auf sich warten: "Ich müsste sagen, weil es für einen guten Zweck ist. Aber ich fühle mich auch höchst unwohl dabei."

Klopapier als Date-Mitbringsel

Genie gab dem Comedian sogar Tipps, mit welchem Mitbringsel der Comedian beim Treffen direkt bei ihr punkten könnte: Mit einer Rolle Klopapier. Das Date soll stattfinden, sobald die Corona-Pandemie und die Zeit des Abstand halten überstanden ist.

Bouchards Dating-Historie wird also um eine skurrile Geschichte reicher.

2017 traf sie sich mit einem Fan auf ein Super-Bowl Date, der sein Glück natürlich kaum fassen konnte.

Im vergangenen Monat schrieb sie auf Instagram, Social Distancing würde ihr "mit einem Freund viel mehr Spaß" machen - woraufhin sie selbstverständlich unzählige Angebote ihrer männlichen Follower bekam.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.