Kroos: Unter diesem Trainer hätte ich gerne gespielt

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Kroos: Unter diesem Trainer hätte ich gerne gespielt
Kroos: Unter diesem Trainer hätte ich gerne gespielt

Ex-Nationalspieler Toni Kroos ist vor dem anstehenden Champions-League-Finale am kommenden Samstag (21.00 Uhr) voll des Lobes für Gegner Liverpool und Jürgen Klopp. „Ich glaube, dass Liverpool definitiv nochmal eine Klasse stärker ist als 2018″, sagte der Profi von Real Madrid im Interview mit Bild am Sonntag.

Die beiden Mannschaften hatten sich bereits damals im Finale des wichtigsten europäischen Klubwettbewerbes gegenübergestanden. In einem „50:50-Spiel“ gewann Real vor allem dank schwerer Fehler von Liverpool-Torhüter Loris Karius mit 3:1. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Seitdem sei in Liverpool jedoch einiges passiert. "In der Kaderbreite sind sie stärker geworden, im Tor haben sie sich qualitativ verbessert", lobte Kroos die Entwicklung der Engländer.

Kroos hat Klopp schon lange auf dem Zettel

Anteil daran habe natürlich auch Reds-Teammanager Jürgen Klopp. „Er hat eine absolute Weltklassemannschaft geschaffen. Seine Arbeit ist überragend“, schwärmte Kroos. „Er ist auch ein überragender Botschafter für Deutschland, finde ich. Er hat Erfolg, kommt mit seiner Art super an - ich empfinde wirklich nichts als Respekt für ihn.“

Unter Klopp hätte er gerne mal trainiert. „Ja, klar. Ich hatte ja viele große Trainer, und er ist definitiv auch einer. Ich hatte ihn schon als Mainz-Trainer auf dem Zettel: Mainz war damals eine meiner Lieblingsmannschaften, weil die schon in der zweiten Liga so einen guten Fußball gespielt haben und unglücklich nicht aufgestiegen sind.

Real gehe jedoch keinesfalls als Außenseiter in das Finale. Die Aufholjagden gegen Paris, Chelsea und Manchester City hätten dies gezeigt, so Kroos. "Nicht viele Teams wären in diesen Situationen zurückgekommen. Wir haben es geschafft, weil wir daran geglaubt haben."

Alles zur Champions League bei SPORT1


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.