Klopp stellt klar: Haben "Fußball nicht erfunden"

Sportinformationsdienst
Sport1

Nach dem in der Schlussphase erkämpften Sieg bei Crystal Palace hat der deutsche Teammanager Jürgen Klopp erneut die Mentalität seiner Spieler beim FC Liverpool gelobt. "Ein gutes Ergebnis bei Crystal Palace zu holen, ist nicht selbstverständlich", sagte Klopp nach dem 2:1 (0:0) des Tabellenführers in London, bei dem der ehemalige Bundesligaprofi Roberto Firmino erst in der 85. Minute den Siegtreffer erzielte.


"Wir sind nicht hier, um zu zeigen, dass wir den Fußball erfunden haben", meinte Klopp: "Wir haben einen Job zu erledigen - nämlich Punkte zu holen. Genau das haben wir gemacht." Er habe "kein Problem damit, dass wir nicht brillant waren", ergänzte der Coach: "Wir müssen zeigen, dass wir bereit sind, um die Ergebnisse zu kämpfen. Das haben wir von der ersten Minute an bewiesen."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Späte Tore als Spezialität

In der Tabelle liegt Liverpool klar an der Spitze, nach 13 Spielen hat der Vizemeister bereits acht Punkte mehr geholt als der erste Verfolger Leicester City. Titelverteidiger Manchester City hat als Dritter neun Zähler Rückstand, der FC Chelsea elf.


Liverpool hat im Laufe der Saison bereits mehrfach in der Schlussphase entscheidend zugeschlagen und Rückstände gedreht: Unter anderem gegen Tottenham Hotspur (2:1 nach 0:1) und bei Aston Villa (2:1 nach 0:1 mit Toren in den Minuten 87 und 90+4).

Lesen Sie auch