Nach knapp drei Jahren - Vici Gaming steigt bei PUBG aus

Robin Ahlert
Sport1

Nach mehr als zwei Jahren, in denen Vici Gaming durchgängig ein Team in PlayerUnknown's Battlegrounds (PUBG) beschäftigte, hat die Organisation nun beschlossen, sowohl das Roster als auch die gesamte PUBG-Abteilung aufzulösen. Offenbar möchte man sich innerhalb Vici Gamings wieder verstärkt anderen Bereichen zuwenden, anstatt vorhandene Ressourcen in PUBG fließen zu lassen.

Den Schritt sich aus der kompetitiven PUBG-Szene zurückzuziehen gab Vici in einem Facebook-Post bekannt: "Der heutige Tag markiert das letzte Kapitel der VG PUBG, da unser Klub beschlossen hat, seine PUBG-Division aufzulösen", so Vici. "Es war eine große Ehre für uns, so lange gemeinsam leidenschaftliche Momente zu erleben".


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Nur ein Titel in knapp 3 Jahren

Während der aktiven Zeit konnte Vici nur einen einzigen ersten Platz verbuchen, und zwar bei der PUBG Champions League - Frühjahrsvorsaison im vergangenen Jahr. Ihr jüngster Spitzenplatz war der zweite Platz bei der Huya PUBG League 2019 Winter. Aber rückläufige Platzierungen und die nicht erreichte Qualifikation für Online-Veranstaltungen führten dazu, dass das Team stagnierte und es nicht mehr zu den ganz großen Turnieren schaffte.

Obwohl sich Vici nach diesen knapp drei Jahren nicht mit dem prall gefülltesten Trophäenschrank aus PUBG verabschiedet, war die Organisation vor allem in den Jahren 2018 und 2019 doch eine der tragenden Säulen der Szene und vor allem in China sehr beliebt.

Lesen Sie auch