Rätselhafte Verletzung: Köln-Stürmer zieht Konsequenzen

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Stürmer Sebastian Andersson bekommt beim 1. FC Köln wegen anhaltender Knieprobleme eine Pause. Der Schwede werde bis auf Weiteres mit dem Mannschaftstraining aussetzen und anschließend zunächst individuell trainieren, teilte der Verein am Mittwoch mit.

Andersson habe sich mit einem Knochenödem durch die Hinrunde gequält, das bislang weder mit Trainingssteuerung noch mit Behandlungen in den Griff zu kriegen sei.

Heldt: Andersson hat auf die Zähne gebissen

"Sebastian ist hierhergekommen, um zu spielen. Deshalb hat er auf die Zähne gebissen, er wollte sich in den schwierigen Zeiten unbedingt in den Dienst der Mannschaft stellen", sagte FC-Geschäftsführer Horst Heldt.

Alle Video-Highlights des DFB-Pokals in der SPORT1-Mediathek und in der SPORT1 App

Andersson (29) hat in zehn Liga-Einsätzen in dieser Saison insgesamt zwei Tore erzielt und ein weiteres vorbereitet.

Der FC empfängt nach der kurzen Winterpause am 2. Januar den FC Augsburg.