Knifflige Aufgabe für Verl

·Lesedauer: 1 Min.
Knifflige Aufgabe für Verl
Knifflige Aufgabe für Verl

Verl steht beim 1. FC Magdeburg eine schwere Aufgabe bevor. Magdeburg erntete am letzten Spieltag nichts und ging mit 0:1 als Verlierer im Duell mit dem FC Viktoria Köln hervor. Jüngst brachte der VfL Osnabrück dem SC Verl die sechste Niederlage des laufenden Fußballjahres bei.

Angesichts der guten Heimstatistik (4-1-1) dürfte der 1. FC Magdeburg selbstbewusst antreten. Mit 28 Zählern führt die Heimmannschaft das Klassement der 3. Liga souverän an. Wer Magdeburg als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 57 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Erfolgsgarant des 1. FC Magdeburg ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 26 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Vier Niederlagen trüben die Bilanz von Magdeburg mit ansonsten neun Siegen und einem Remis.

Mehr als Platz 15 ist für Verl gerade nicht drin. Der Gast schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 27 Gegentore verdauen musste. In den jüngsten fünf Auftritten brachte der SC Verl nur einen Sieg zustande.

Mit dem 1. FC Magdeburg hat Verl – von einer Defensivschwäche geplagt – eine schwere Aufgabe vor der Brust. Magdeburg erzielte in dieser Saison bereits 26 Treffer und gehört zu den besten Offensivteams der Liga.

Der SC Verl geht eindeutig als Außenseiter in die Partie. Im Verlauf der Saison holte Verl nämlich insgesamt zwölf Zähler weniger als der 1. FC Magdeburg.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.